Wird von dem Thema Heilpflanzenkunde gesprochen, so unterteilt sich dieser Begriff in vier Bereiche:

• Heilpflanze
• Pflanzliche Droge
• Phytopharmakon
• Phytogener Arzneistoff

Sprechen wir von einer Heilpflanze, so ist dies ganz einfach eine Pflanze, die für einen medizinischen Zweck zum Einsatz kommt. Ist die Rede von einer pflanzlichen Droge, so wird eine Arznei entweder aus rohen Pflanzenteilen oder zubereiteten Pflanzenteilen hergestellt. Aus einer Heilpflanze kann alternativ auch ein Phytopharmakon gewonnen werden, bei dem es sich ebenfalls um ein Arzneimittel handelt. Schlussendlich bleibt die medizinisch wirksame Substanz der Heilpflanze, der phytogene Arzneistoff.

Häufige Einsatzgebiete

Wer bei einer körperlichen Beschwerde nicht gleich zu chemischen Arzneimitteln greifen möchte, hat die Möglichkeit, auf pflanzliche Mittel zu setzen. Natürlich können auch Heilkräuter keine Wunder bewirken, allerdings neben körperlichen Beschwerden auch seelische Probleme lindern.

Heutzutage sind sowohl Stress, Hektik, Zeitmangel und mehr absolut normal. Sie gehören für viele Menschen zum Leben dazu, schaden unserem Körper allerdings mehr, als es uns auffallen mag. Aufgrund des Leistungsdrucks in der Schule, im Studium, im Beruf und nicht zuletzt auch in der Familie wird es allerdings nicht gerade einfacher, den Zeitstress und die Hektik zu umgehen.

Genau hier kommt die Pflanzenheilkunde zum Einsatz, bei der beliebte Heilpflanzen dafür eingesetzt werden, Stress zu verringern, Ruhe zu finden, aber auch Entzündungen zu lindern, Krämpfe zu lösen und vieles mehr.

Die beliebtesten Heilpflanzen

Die Auswahl zwischen Ingwer, Arnika, Kamille und Co. ist groß und die Übersicht geht schon einmal schnell verloren, wenn es um die beliebten Pflanzen geht. Auf http://www.asklepios-seeds.de/die-beliebtesten-heilpflanzen.html findet sich eine praktische Übersicht der zehn Heilpflanzen, die bereits seit Jahren erfolgreich und gerne eingesetzt werden. Bilder von Heilpflanzen verschiedener Art finden Sie dagegen hier bei uns.

Häufig werden die Heilpflanzen als Tee verabreicht, aber auch in blühender oder getrockneter Form kommen die Kräuter zum Einsatz. Bei äußerlichen Beschwerden (beispielsweise Entzündungen) werden auch Öle und Tinkturen, Cremes und Salben sehr häufig eingesetzt.

Hier eine Übersicht der häufigsten Heilpflanzen für bestimmte Beschwerden:

Hier eine Übersicht der häufigsten Heilpflanzen für bestimmte Beschwerden:

Erkältungen Schlafstörungen Müdigkeit Krämpfe Entzündungen
Ingwer Passionsblume Ginseng echte Kamille echte Kamille
Sanddorn Sanddorn Ingwer
Katzenminze

Bei vielen Heilpflanzen wurde die Wirkungsweise bereits wissenschaftlich untersucht. Bei vielen anderen Pflanzen wiederum besteht keinerlei wirtschaftliches Interesse, was bedeutet, dass hier teilweise Pflanzen, die bereits seit Jahrzehnten als Medizin eingesetzt werden, noch nicht anerkannt im Arzneibuch aufgenommen sind.

Heilkräuter erwerben

Im Internet gibt es im deutschsprachigen Raum fast 400.000 Webseiten, die sich mit dem Thema „Heilkräuter kaufen“ beschäftigen. Die Auswahl ist daher sehr groß, wenn es darum geht, das passende Kraut für die eigenen Beschwerden zu erwerben. Alternativ haben Sie die Wahl, in einem Kräuter-Shop vor Ort zu schlendern, oder selbst durch entsprechende Samen einige Kräuter bei Ihnen auf dem Balkon oder besser noch im Garten anzupflanzen. In jedem Fall ist es allerdings sinnvoll, ein paar der relevanten und wichtigen Heilkräuter im Haushalt zu lagern – die nächste Erkältung kommt bestimmt!