Almased Test

Almased – ohne Nebenwirkungen abnehmen?

Möchtest Du auf eine einfache und effektive Art und Weise abnehmen, ohne auf unangenehme und negative Nebenwirkungen zu stoßen? Dann ist Almased möglicherweise eine Lösung für Dich, da der Hersteller selbst mit der Tatsache wirbt, dass dieser Shake ganz und gar keine Nebenwirkungen mit sich bringt. Doch um zu wissen, ob Du Almased für Deine Gewichtsreduktion nutzen möchtest, musst Du erst einmal wissen, worum es sich bei diesem Abnehm-Mittel handelt.

Almased ist, wie schon erwähnt, ein Shake, welchen Du an der Stelle der Mahlzeiten zu Dir nehmen kannst. Diese alternative und ersetzende Getränkemischung basiert auf rein natürlichen Zutaten und ist somit vollkommen unbedenklich in der Einnahme. Du kannst mit diesem Shake die Mahlzeiten ersetzen und die Abnahme Deines Gewichts damit effektiv unterstützen. Die Zusammensetzung und die Wirkung des Shakes sorgen zudem dafür, dass Deine Muskelmasse, welche unter einer rapiden Gewichtsabnahme oft stark leidet, geschont wird und Deine Energie zu derselben Zeit gesteigert wird. Du kannst Dir Almased sowohl bei lokalen Anbietern als auch Online über einen Versandhandel kaufen. Die Bewertungen und die Zufriedenheit der Nutzer sprechen für das Produkt und seine Wirksamkeit. Nimmst Du es richtig ein, kannst Du mit ihm deine Gewichtsabnahme fördern.

Allerdings musst Du Dich bezüglich der Einnahme von Almased an ein sehr strenges Regime richten. Die Menge des Pulvers, welche Du mit Wasser zu einem Shake samtiger Konsistenz mischst, richtet sich ganz individuell nach Deiner Größe und Deinem Gewicht. Das ist aber nicht der einzige Umstand, welche Du bei Almased beachten musst. Das strenge Regime von Almased teilt sich in vier unterschiedliche Phasen ein. Logischerweise startest Du bei der ersten Phase und arbeitest Dich die Zeit Deiner Gewichtsabnahme von Phase zu Phase, bis hin zu der finalen vierten Phase.

Die vier Phasen von Almased

Die erste Phase als die Startphase

Aller Anfang ist schwer – jedoch nicht mit Almased. Für die Psyche der Menschen ist es extrem wichtig, dass die Gewichtsabnahme, vor allem am Anfang, schnell und erfolgreich verläuft. Manifestiert sich die erfolgreiche Abnahme sowohl im Spiegel als auch auf der Waage, bleibst Du eher dran, als wenn die Abnahme schleppend startet und Du lange auf ein sichtbares Ergebnis warten musst. In der ersten Phase solltest Du aus diesem Grund alle der drei Hauptmahlzeiten durch einen Shake ersetzen.

Da viele Menschen den Geschmack als fad und langweilig beschreiben, wenn sie das Pulver mit Wasser mischen, besteht die Möglichkeit, das Pulver mit 100-prozentigem Gemüsesaft oder mit 100-prozentiger Gemüsebrühe zu trinken. Es handelt sich bei der ersten Phase um die harte Phase. Durchsagevermögen ist hierbei angesagt. Denn Du darfst keine weiteren Lebensmittel, außer den drei Shakes zu dir nehmen. Die Dauer der Startphase ist mit drei bis zu vierzehn Tage jedoch überschaubar. Je mehr Gewicht Du verlieren musst, umso länger sollte die Startphase dauern. Es ist ein überschaubarer Zeitraum und die Erfolge stellen sich zudem schnell ein.

Die zweite Phase als die Reduzierungsphase

Auf die erste, recht intensive und teilweise auch anstrengende Phase folgt die zweite Phase der Reduzierung. Während sich die erste Phase dadurch auszeichnet, dass sie eine schnelle Gewichtsabnahme mit sich bringt, verzeichnen die Menschen in der zweiten Phase eine stetige und gesunde Abnahme. Die Waage geht immer weiter nach unten, doch es geht deutlich langsamer, als dies in der ersten Phase der Fall war.

Die Anzahl der Mahlzeiten, welche Du in der zweiten Phase durch Shakes ersetzt, beläuft sich auf zwei. Zusätzlich nimmst Du eine feste Vollwertmahlzeit zu dir, welche jedoch auf jeden Fall gesund und ausgewogen sein sollte. Achte unbedingt auf die Anzahl der Kohlehydrate, welche Du mit der Mahlzeit aufnimmst. Obst oder andere Snacks darfst Du zwar in Maßen zu dir nehmen, dennoch solltest Du die Anzahl der Zwischenmahlzeit in Grenzen halten. Die dritte Phase dauert so lange an, bis Du Dein Wunschgewicht erreicht hast. Aus diesem Grund legt der Hersteller auch keinen bestimmten Zeitraum bezüglich der Dauer der zweiten Phase fest. Denn diese kann von Person zu Person unterschiedlich lange andauern.

Die dritte Phase als die Stabilitätsphase

Nicht umsonst trägt die dritte Phase den Namen der Stabilitätsphase. Denn in dieser Phase geht es darum, das erreichte Gewicht aus den ersten beiden Phasen zu stabilisieren und zu halten. Du darfst in dieser Phase zwei ausgewogene und gesunde Mahlzeiten zu dir nehmen und ersetzt eine Mahlzeit durch einen Shake. Zwar bist Du in der Wahl, welche Mahlzeit Du mit einem Shake ersetzen möchtest frei, dennoch spricht sich der Hersteller selbst für den Abend als den optimalen Zeitpunkt aus.

Die vierte Phase als die Lebensphase

In der Lebensphase hast Du bereits Dein Wunschgewicht erreicht und fühlst Dich rundum wohl in Deiner Haut. Damit dieses Gefühl auch weiterhin anhält und Du Dich dein Leben lang an Deinem neuen Körper erfreuen kannst, geht es in der vierten Phase darum, den gesunden Lebensstil weiterzuleben. Du isst ganz normal drei gesunde sowie ausgewogene Mahlzeiten und trinkst, zusätzlich zu diesen, einen Shake am Tag. Wenn du eine Orientierung bezüglich der Mahlzeiten brauchst, kannst Du Dir einen kostenlosen Diät-Plan aus dem Internet herunterladen.

Die Inhaltsstoffe

Almased ist vollkommen natürlich und setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen. Bei diesen handelt es sich um Honigenzyme, Magermilchpulver und Sojaprotein. Weder Zucker, noch Fleisch oder künstliche Farben und Konservierungsmittel sind in dem Pulver enthalten. Der Hersteller verzichtet außerdem auf Koffein und andere Stimulanzien wie Ephedrin.

Können mit dem Konsum von Almased Nebenwirkungen auftreten?

Eine wichtige Frage, welche viele Menschen beschäftigt, ist die Frage nach möglichen Nebenwirkungen, welche auftreten könnten, wenn Du den Shakes einnimmst und Dich nach den vier Phasen richtest. Der Hersteller selbst behauptet, dass Almased keine Nebenwirkungen mit sich bringt. Allerdings ist bei einigen Menschen bekannt, dass das Magermilchpulver und das Sojaprotein zu Magenbeschwerden und Verdauungsprobleme führen können.

Auch Allergiker, welche auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagieren, können auf Nebenwirkungen stoßen. Zu guter Letzt ist es sehr wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Vernachlässigst Du diese Tatsache, könntest Du unter anderem mit Kopfschmerzen oder allgemeinem Unwohlsein zu kämpfen haben. Positive Aspekte, welche mit der Einnahme von Almased einhergehen, sind aber auch durchaus erwähnenswert. Viele Nutzer des Shakes geben somit an, mehr Energie zu verspüren und eine klarere Haut zu haben. Außerdem wird der Geist sehr viel klarer und die Menschen schlafen in der Nacht sehr viel besser. Alles in allem wird der Körper durch Einnahme von Almased jünger und entspannter.

Optimal versorgt mit Almased

Es kann zwar zu den genannten Nebenwirkungen kommen, doch Almased liefert dem Körper einige wichtige und fundamentale Nährstoffe. So ist bei Almased die Rede von einer Ernährung, welche dem Körper genau die Nährstoffe gibt, welche er braucht. Diese Tatsache und auch die Wirksamkeit des Produktes sind dabei wissenschaftlich untersucht und bestätigt worden.
Wenn Du also an Gewicht verlieren und dennoch an Energie gewinnen möchtest, solltest Du über die Einnahme von Almased nachdenken.

Anders, als es bei anderen Diäten der Fall ist, verlierst Du nicht die Konzentration und kannst Deine Arbeit und auch Deine alltäglichen Aufgaben und Dinge ohne Probleme erledigen. Was besonders positiv hervorzuheben ist, ist die Tatsache, dass sich die Einnahme von Almased auch für Diabetiker eignet. Denn das Pulver, welches Du mit Wasser mischst, verbessert nicht nur Deinen Tiefschlaf und stärkt Deine Abwehrmechanismen, sondern erweist sich auch bei Diabetes-Patienten als sicher. Das wurde anhand von Studien bezüglich des niedrigen Gl in Almased und seine Nicht-Einwirkung auf den Blutzucker nachgewiesen.